Der literarische Stier: seit 1984 in Friedenau

Es geht tatsächlich weiter mit dem Stier!

Am Mittwoch, den 18. Mai geht es um ein neues Friedenau-Buch aus der „edition Friedenauer Brücke“ von Hermann Ebling und Evelyn Weissberg:

„Friedenau Aus dem Leben einer Landgemeinde 1871–1905“.

Ich freue mich besonders, dass Evelyn Weissberg an diesem Abend teilnehmen und einige Bücher aus ihrem Verlag mitbringen wird, die sie übrigens gerne verkauft.

Es soll durchaus kein Heimatabend für Kiezbewohner und „Friedenau-Experten“ werden. Vielmehr zeigt sich am Beispiel Friedenaus exemplarisch, wie zur Kaiserzeit rund um Berlin immer neue Ansiedlungen entstanden bzw. erweitert wurden, bis sie schließlich in der Großstadt aufgingen. So ergibt sich ein lebendiges Bild, wie es zur Zeit des Wilhelminismus bei den sog. „guten Bürgern“ aussah.

*Auszüge aus der Ankündigung vom 2. 5 .2022   

http://www.ich-informiere.de/LitStier/2.html 


Stephan Pape am 18. Mai 2022 bei der Lesung (Foto: Evelyn Weissberg)

 

Die Links dürfen ausdrücklich nur für private Zwecke

benutzt werden, jede Weiterverbreitung des Materials ist unzulässig.
Alle Rechte liegen ausschließlich beim Verlag:

© edition Friedenauer Brücke 



Kommentare: 0 (Diskussion geschlossen)
    Es sind noch keine Einträge vorhanden.

 

 Eisenbahnüberführung

(Friedenauer Brücke) 1914 

von Ernst Ludwig Kirchner

im Logo

  

© Gestaltung der Bücher, 

der Verlags-CI und der Homepage:

Evelyn Weissberg

https://www.evelynweissberg.de

 

Stand: NOVEMBER 2022